Mediation 

Schlichten statt richten

„Dass wir miteinander reden können, macht uns zu Menschen.“
(Karl Jaspers)

mediationen

zufriedene kunden

Wie läuft eine Mediation ab?

1. Klärung: Klärung der verschiedenen Konfliktfelder

2. Bearbeitung: Bearbeitung der Themen, Interessen und Bedürfnisse

3. Förderung: Verständnis und Akzeptanz fördern

4. Lösung: Entwicklung von Lösungsoptionen und Zusammenfassung der Ergebnisse

5. Nachbearbeitung: Nachtreffen nach ca. 4 bis 6 Wochen mit Optimierungsbedarf oder erfolgreiche Umsetzung

ABLAUF

Welche Vorteile hat eine Mediation?

1. Klärung: Klärung der verschiedenen Konfliktfelder – siehe auch Blogartikel „Der Streit um eine Orange

2. Bearbeitung: Bearbeitung der Themen, Interessen und Bedürfnisse

3. Förderung: Verständnis und Akzeptanz fördern

4. Lösung: Entwicklung von Lösungsoptionen und Zusammenfassung der Ergebnisse

5. Nachbearbeitung: Nachtreffen nach ca. 4 bis 6 Wochen mit Optimierungsbedarf oder erfolgreiche Umsetzung

VORTEILE

Wann findet eine Mediation statt?

Familie & Partnerschaft: bei Trennung & Scheidung, bei Konflikten in Familien/ zwischen Paaren, bei Erbauseinandersetzungen, Schule & Jugendarbeit (zwischen Schülern, zwischen Interessengruppen, in der Jugendarbeit)

Gemeinwesen & Partnerschaft: zwischen Nachbarn & Anwohnern, zwischen Interessengruppen, beim Planen & Bauen

Wirtschaft & Arbeitswelt: bei arbeitsrechtlichen Gerichten, bei Konflikten in Teams, bei Konflikten in Projektgruppen, bei der Unternehmensnachfolge

Interkultureller Verständigung bei interkulturellen Konflikten, bei unterreligiösen Konflikten, bei grenzüberschreitenden Konflikten

Fort- und Weiterbildung in Kommunikation & Konfliktlösungen, zum Konfliktlotsen z.B. in Schulen

GEBIETE

Was kostet eine Medation?

  • Zeit und natürlich auch Geld
  • Das Erstgespräch ist kostenlos und unverbindlich
  • Stundenhonorar wird individuell vereinbart
  • Meist von beiden Konfliktparteien gleichermaßen getragen
  • Mediation is günstiger als ein Gerichtsverfahren!

KOSTEN

Supervision für Mediatoren

1. Zertifizierter & Lizenzierter Mediator: 5 Supervisionsfälle sind Voraussetzung für die Zertifizierung nach der Verordnung von 2017. Reflektion im positiven Sinne ist wichtig für eine gute mediative Arbeit und Haltung. Somit kann sichergestellt werden, dass die Prinzipen der Mediation erhalten und gelebt werden. Aus der Supervision gehen Sie mit neuen Impulsen gestärkt heraus und können diese in Ihren Arbeitsalltag einflechten.

2. Einzelsupervision

3. Gruppensupervision

Supervision

Ausbildung für Mediatoren

Mediationsausbildung:

Wir bieten eine Mediationsausbildung 2019/2020 an und ebenso 2020/2021.

Die Warteliste ist schon gefüllt …

Gern können Sie mir eine E-Mail an nina@scheitweiler.de senden und ich setze Sie auf die Warteliste.

Ausbildung

Aktuelle Termine aus dem Seminarkalender

August

01aug10:0017:00Gruppenvision

07aug9:0017:00Kommunikationstraining

18aug17:1017:10Ausbildung Mobbingberater Reutlingen (Modul 1)

23aug10:0017:00Gruppenvision

27aug9:0017:00Seminar gewaltfreie Kommunikation

27aug9:0017:00Resilienztraining

27aug10:0016:00Telefontraining

28aug17:1017:10Ausbildung Mobbingberater Albstadt (Modul 1)

Weitere Termine anzeigen

Mediation IN BILDERN

Hier erhalten Sie den Bereich Mediation in visuellen Bildern erklärt.

Nina Scheitweiler

Ausgebildete Mediatorin

Nach den Standards und Richtlinien des Bundesverbands deutscher Mediatoren e.V. seit 2015.

Ehrenamt Projekt: Leitung für Mediation und Gesundheitswesen

X